Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

Falls Sie ein Beratungsgespräch und eine Therapie mit bioidentischen Hormonen wünschen, haben wir hier einige Informationen für Sie. Hormone sind essentiell für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Ich kann Ihnen eine Therapie anbieten, die vor allem individuell und ganzheitlich ist. Sie soll Ihnen im Ganzen nutzen. Wir reagieren alle unterschiedlich auf Störungen im Hormonsystem. Es ist wichtig, dass wir gerade am Anfang der Therapie möglichst viele Informationen von Ihnen bekommen, um Ihnen eine sichere und wirkungsvolle Therapie anbieten zu können. 

 

1. Die Kosten für diese Art der Therapie werden von den gesetzlichen und teilweise auch von Beihilfeträgern und privaten Krankenkassen nicht übernommen. Alle Rechnungen werden von uns nach der aktuellen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) gestellt. In der Regel führe ich bei dem ersten Termin eine gynäkologische Untersuchung durch. Hierbei empfehle ich für die sichere Diagnostik und Therapie eine Vaginalsonographie. Zur Diagnostik wird ein Hormontest im Speichel oder Blut benötigt (siehe unten bei 6.)  Für die Laborkosten sind wir nicht zuständig. Sie bekommen eine Rechnung direkt von dem Labor zugeschickt. Den Folgetermin empfehle ich je nach Bedarf nach 3-6 Monaten für 30-40 Minuten. Weitere Termine empfehle ich je nach Fall alle 3, 6 oder 12 Monate. Gerne führe ich dann auch die gynäkologische Vorsorgeuntersuchung durch, die bei den gesetzlich Versicherten und Privatversicherten von der Kasse übernommen wird .

2. Drucken Sie sich die aufgeführten Downloads aus.

3. Bitte füllen Sie den ausgedruckten Anamnesebogen und den Datenschutzbogen aus.

4. Bitte unterschreiben Sie die Einverständniserklärung, die Erklärung der PVS (Abrechnungsstelle), den Datenschutzbogen und den Informationsbogen. Falls es dazu Fragen gibt, besprechen wir Sie gerne mit Ihnen. Und den 

5. Bitte schicken Sie uns die von Ihnen ausgefüllten Formulare (downloads) zu. Falls sie den Hormontest durchführen möchten (siehe Punkt 6.) ,schicken Sie uns bitte gleich den erwähnten Freiumschlag mit dem Porto mit.

Sobald wir Ihre Unterlagen mit Unterschrift haben, werden wir uns bei Ihnen telefonisch melden, um einen Termin zu vereinbaren und Ihnen, wenn gewünscht, den Hormontest zuschicken.

6. Um Ihnen gleich beim ersten Arztgespräch eine für Sie bestmögliche Therapie anbieten zu können, benötigen wir Ihre aktuellen Hormonwerte von Östradiol, Progesteron, Testosteron , DHEA und Cortisol. Ich empfehle für die Erstdiagnostik aus verschiedenen Gründen den Speicheltest. Falls Sie darüber Informationen wünschen, können Sie in der Praxis meine Hormonbroschüre erwerben, die ausführlich das Hormonsystem erklärt und Sie über Diagnostik und Therapie informiert. (Der Hormontest wird in der Regel von den gesetzlichen Kasssen nicht übernommen und ist daher eine Selbstzahlerleistung. Die Rechnung bekommen Sie von dem Labor zugeschickt.)

Bitte schicken Sie uns einen Din A4 Freiumschlag mit dem Porto von 2,60 und Ihre Adresse sowie Ihre Telefonnummer zu. Wir werden Ihnen dann einen Hormontest zuschicken, den sie zu Hause durchführen können. Wenn es für Sie einfacher ist, können Sie den Test auch in der Praxis abholen. Die Durchführung des Tests ist genau auf einer beiliegenden Testanleitung erklärt. Wenn ein Menstruationszyklus besteht, sollte der Test zwischen dem 18. und 22. Zyklustag durchgeführt werden. Besteht ein unregelmässiger oder gar kein Zyklus, kann der Test an einem beliebigen Tag gemacht werden. Bitte nicht an einem Freitag den Test durchführen, weil das Labor am Wochenende nicht arbeitet. Sie können den Test auch am Wochenende durchführen, die Proben in den Kühlschrank legen und den Test am Montag abschicken. Wichtig ist, dass Sie den Test 2 Wochen vor dem ausgemachten Arzttermin in die Post geben, damit wir rechtzeitig die Laborwerte in der Praxis haben.

Besteht schon eine hormonelle Therapie mit körpereigenen Hormonen, wie z.B. Estreva-Gel oder Gynokadin-Gel und Progestan, Utrogest oder Famenita oder mit anderen bioidentischen Hormonen, benötigen wir die Hormonbestimmung von Östradiol und Progesteron im Blut. Sie sollten diese Therapie am Abend und am Morgen vor der Blutabnahme aussetzen. Falls ein regelmäßiger Menstruationszyklus besteht, kommen Sie bitte zwischen dem 18. und 22. Zyklustag. Bitte kommen Sie 1-2 Wochen vor dem vereinbarten Sprechstundentermin in unsere Praxis zur Blutabnahme. Bitte rufen Sie 2 oder 3 Tage vorher in der Praxis an, um den Termin zur Blutabnahme festzulegen oder wenn das nicht klappen sollte, kommen Sie am besten Dienstag- oder Mittwochvormittag zwischen 9 und 11 Uhr in die Praxis. Falls es Ihnen nicht möglich ist vorher zu uns zu kommen,  bringen Sie die Bestimmung von Östradiol und Progesteron aus dem Blut von Ihrem Arzt oder Heilpraktiker mit.

Besteht schon eine hormonelle Therapie mit synthetischen Hormonen, wie z.B. der Pille oder der Hormonersatztherapie in Tablettenform wie z.B. La Femme, Kliogest, Angelique, Activell, Climen, Femoston, Mericomb, Cliovelle oder Pflasterform wie z.B. Estragest, Fem7 etc. oder die Kombination von einem körpereigenen Östrogen z.B. auch Estreva-Gel oder Gynokadin-Gel mit synthetischen Gestagenen, wie z.B. Norgestrel, Gestoden, Desogestrel, Norethisteron , Dienogest, Drospirenon , Chlormadinoacetat etc., dann bitte diese Therapie nicht wegen dem Test absetzten. Diese Hormonersatztherapie muß bei Bedarf langsam ausgeschlichen werden. Synthetische Hormone sind im Blut und Speichel nicht messbar. Wenn Sie eine Hormonersatztherapie (Östradiol und synthetisches Gestagen ) einnehmen, benötigen wir die Hormonbestimmung im Blut, bei Pilleneinnahme oder einem synthetischen Gestagenpräparat ohne Estradioleinnahme, im Speichel.  Benötigen Sie eine Hormonbestimmung im Blut, dann kommen Sie bitte 2 Wochen vor dem Arzttermin in die Praxis zur Blutabnahme. Bitte melden Sie sich telefonisch 2 Tage vorher in der Praxis, um den Termin der Blutabnahme festzulegen. Sie können die Blutwerte von Östradiol und Progesteron auch von einem anderem Labor mitbringen. 

7. Bitte bringen Sie zu Ihrem Termin alle Laborwerte mit, die schon gemacht wurden, insbesondere Laborwerte der Schilddrüse, der Hormone und gemessene Vitamine etc.. Falls die Vorsorgeuntersuchung schon bei einem anderen Gynäkologen erfolgt ist, bringen Sie bitte einen Kurzbericht von Ihrem Gynäkologen mit.

8. Falls Sie ihren Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie bitte so früh wie möglich ab, spätestens innerhalb von 48 Stunden. Für reservierte Termine, die nicht spätestens 48 Stunden vorher abgesagt werden, stellen wir das ausgefallene Honorar in Rechnung, es sei denn das Nichterscheinen ist unverschuldet. Damit können wir auch für Sie lange Wartezeiten auf einen Termin verkürzen.

9. Da in der Umgebung nicht viele Parkplätze zur Verfügung stehen, empfehlen wir Ihnen das Parkhaus Villa Kennedy aufzusuchen.

10. Bitte planen Sie für den Termin mindestens 1,5 Stunden ein.

Ich freue mich auf unser erstes Gespräch! Herzlichst Dr. Sabine Burmester